Kroatien: Yachtcharter und Sehenswürdigkeiten in Porec

Die Start Poreč liegt in Kroatien, an der Westküste der Halbinsel Istrien. Sie ist neben Pula und Rovinj die bedeutendste Küstenstadt in Kroatien. Der Ort ist geschichtsträchtig und doch touristisch voll erschlossen. Bemerkenswert ist die Altstadt von Poreč, ein lebendiges Freilichtmuseum, das man unbedingt besichtigen sollte. Unter den Sehenswürdigkeiten ist die Euphrasius-Basilika die bekannteste. Sie ist überhaupt eine der bedeutsamsten Sakralbauten in Kroatien. Die frühbyzantinische dreischiffige Basilika verfügt über eine reiche Ausstattung. Marmor, Mosaiken, Stuckarbeiten, Einlegearbeiten aus Perlmutt und aufwändige Kapitelle machen die Kirche sehenswert. Die Basilika ist von weiteren sakralen Bauten umgeben, wie unter anderem vom Baptisterium und dem Bischofspalast.

Der Forumsplatz, der Trg Marafor, hieß in der Römerzeit Forum Romanum. Auf ihm befinden sich einige Reste römischer Tempel sowie eine teilweise gut erhaltene römische Beflasterung. Sehenswert sind das Palais Polezini und das Palais Sinčič, spätgotische Adelssitze. Im Palais Sinčič befindet sich das Heimatmuseum. Weitere interessante romanische Bauten sind das Kanonikerhaus, das Haus der Zwei Heiligen und das Romanische Haus. Einen Besuch wert ist die Grotte Baredine in der Nähe der Stadt. Etwa 60 Meter unter der Erde beherbergt sie fünf Höhlen und einen Untergrundsee.

Poreč und überhaupt Kroatien eignet sich hervorragend für einen Segelurlaub. Die Marina in Poreč verfügt über 100 Liegeplätze und einer guten Ausstattung. Mit einem Segelboot oder einer Yacht, die Sie bei Yachtcharter Porec mieten können, lassen sich viele Ausflugsziele in der näheren Umgebung ansteuern. Ausflugsziel Nr. 1 ist Venedig, die Lagunenstadt unmittelbar „gegenüber“ der istrischen Halbinsel. In Kroatien lohnt es sich die Städte Pula, Rovinj und Opatija zu besuchen. Sie alle verfügen über einen Hafen mit ausreichend Liegeplätzen. Ein besonderes Ausflugsziel in Ihrem Segelurlaub ist der Nationalpark Brijuni. Er besteht aus 16 kleinen Inseln vor der Südwest-Küste der Halbinsel. Der Nationalpark bietet eine Safari-Tour an, auf der die Besucher die frei herumlaufenden Tiere beobachten können. Außerdem gibt es etliche archäologische Sehenswürdigkeiten.

Wer zwischen den Besichtigungstouren eine Pause einlegen möchte, der kann das an den wunderschönen Stränden in und um Poreč tun. Diese befinden sich häufig in pittoresken Buchten. Die Strände sind sauber und das Wasser kristallklar. Über vielen Stränden weht die Blaue Flagge, eine Auszeichnung für besonders sauberes Meerwasser. In der Nähe der Strände befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants. Die folgenden Strände sind zu empfehlen: der Stadtstrand, der Strand Brulo, die so genannte Blaue Lagune, wo auch FKK erlaubt ist und die Strände auf der kleinen Insel St. Nikola, die Poreč gegenüber liegt.