Zeitung: Montenegro lehnt russische Basis im Hafen Bar ab

BarPodgorica (dpa) - Der EU-Beitrittskandidat Montenegro hat den Plan Russlands abgelehnt, im Hafen von Bar eine Marinebasis aufzubauen. Das berichtete die Zeitung «Vijesti» in Podgorica unter Berufung auf mehrere nicht genannte Regierungsquellen. Der Stützpunkt an der südlichen Adriaküste habe der russischen Mittelmeerflotte als Logistikzentrum dienen sollen, wenn die Militärbasis im syrischen Tartus verloren gehen sollte, schrieb das Blatt weiter.

 

Das kleine Montenegro ist Nato-Beitrittskandidat. Allerdings hatten russische Oligarchen in den letzten Jahren große Teile der Küste und wichtige Industriebetriebe gekauft. In Westeuropa war wiederholt die Befürchtung laut geworden, Montenegro könne zu sehr in russische Abhängigkeit geraten. Viele Investitionen aus Russland wie zum Beispiel im Aluminiumwerk KAP durch Oleg Deripaska wurden von politischen und wirtschaftlichen Affären begleitet.

 

 

Foto: Official U.S. Navy Page



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.