Immobilien-Investment in Kroatien und Slowenien

Immobilien gelten nach wie vor als eine der sichersten Formen der Veranlagung, bei Investoren ist der Wohnungsmarkt in Kroatien und Slowenien derzeit en vogue - nicht ohne Grund.

Seit 2010 zählt Kroatien zu den zentraleuropäischen Ländern mit dem stärksten Wachstum. In den vergangenen Jahren entdeckten Investoren aus aller Welt die überdurchschnittlich guten Marktbedingungen und zeigen immer mehr Interesse. Daraus ergibt sich eine stetige Privatisierung und vielfach Stärkung kroatischer Betriebe.

Der stabile und relativ fluktuationsschwache Kursverlauf der kroatischen Währung (Kuna) bestätigt das Vertrauen der Finanzmärkte in die kroatische Wirtschaft. Der Wechselkurs Euro-Kuna steigt seit dem EU-Beitritt des Landes kontinuierlich – ideale Rahmenbedingungen für gewiefte Anleger also.

Das österreichische Nachbarland Slowenien hat sich ebenso als äußerst attraktiver Standort für international tätige Investoren etabliert. 2012 kamen übrigens fast 60% aller ausländischen Geldgeber in Slowenien aus dem deutschsprachigen Raum. Die ideale Lage zwischen Alpen und adriatischem Meer ist zudem nicht nur angenehme Begleiterscheinung für Geschäftsreisende, sondern auch fruchtbarer Boden für die Tourismuswirtschaft. Slowenien hat außerdem den Trend zur Ressourcenschonung entdeckt: Viele Neubauten werden mit nachhaltiger und umweltschonender Energieversorgung wie Sonnenenergie oder Holzbiomasse realisiert.

 

Immobilien als Wertanlage

Was Slowenien bereits vorgemacht hat, wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch in Kroatien passieren – es ist von einem kräftigen Aufschwung am Immobilienmarkt auszugehen. Seit dem EU-Beitritt hat der Wohnungsmarkt deutlich angezogen und erfährt seither einen relativ konstanten Wertverlauf. In Kroatien ist das Preisniveau aktuell - im europäischen Vergleich - noch auf niedrigem Niveau.

Wer sich in nächster Zeit für ein Immobilieninvestment in Kroatien oder Slowenien entscheidet, kann also durchaus mit lukrativen Renditen rechnen. (Tipp: Seit 1.1.2014 wird in Slowenien die Immobiliensteuer eingehoben und gestaffelt realisiert.)

 

Wohnprojekte

Der Immobilienmarkt in Kroatien und Slowenien hat in den letzten Jahren auf die zunehmende Nachfrage aus dem Ausland reagiert. Durch den Beitritt Kroatiens in die EU wurde der Immobilienkauf für Interessenten aus dem Ausland deutlich vereinfacht. Diese Öffnung wird naturgemäß im Umfeld der Tourismusbranche besonders forciert. Das spiegelt sich in einem jungen Immobilienprojekt in Kroatien wider, das vom österreichischen Ferienkonzern Falkensteiner initiiert wurde: Im Skala Resort in Petrčane nahe Zadar stehen 187 komplett eingerichtete Apartments in vier verschiedenen Größen zur Miete oder zum Kauf zur Verfügung. Praktisch: Beim Kauf einer solchen Ferienwohnung besteht die Möglichkeit der Weitervermietung.

Und auch in Slowenien gibt's Erbauliches: So sind in der Hauptstadt Ljubljana Wohnbauprojekte in Planung, die attraktives Wohnen mit besonders moderaten Preise kombinieren sollen.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.