Zwölftes Ocean Race gestartet: Rekordteilnehmer Bekking will den Sieg

Alicante (dpa) - Sieben Teams sind vor Alicante in die zwölfte Auflage des bekanntesten Segel-Rennens um die Welt gestartet. Den Auftakt der ersten Ocean-Race-Etappe über 6487 Seemeilen nach Kapstadt dominierte am Wochenende vor 50 000 Fans Bouwe Bekking mit seiner Brunel-Mannschaft. Für den 51 Jahre alten Niederländer ist es die siebte Weltumseglung, dadurch zieht er mit Rekordteilnehmer Roger Nilson aus Schweden gleich. «Was mir jetzt noch fehlt, das ist der Sieg. Den wollen wir unbedingt», sagte Skipper Bekking.

Der Meeres-Marathon wird erstmals seit der Premiere 1973/1974 auf Einheitsbooten vom Typ Volvo Ocean 65 gesegelt. Das Team Brunel führte die Flotte zunächst an, fiel beim Positionierungspoker in der ersten Nacht auf den letzten Platz zurück und arbeitete sich wieder in die Spitzengruppe. Ständige Führungswechsel werden die Hatz prägen. «Es wird weniger Risikoschläge und mehr Belauern geben», sagt auch der erfahrene Hamburger Jacht-Konstrukteur Rolf Vrolijk.

Neben den sechs Männer-Mannschaften aus den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, China, Spanien, Niederlande und Dänemark ist erstmals seit 2002 auch wieder eine Frauen-Crew unter schwedischer Flagge dabei. Skipperin des Teams SCA ist die Britin Samantha Davies.

Der Meeres-Marathon führt die Teilnehmer über 38 739 Seemeilen um den Globus. Die erste Etappe ist die zweitlängste, Anfang November werden die Teams in Kapstadt erwartet. Die insgesamt neun Monate lange Härteprüfung für Mensch und Material endet am 27. Juni 2015 in Göteborg/Schweden. Deutsche Boote oder Segler sind nicht am Start.

Foto: www.pixelio.de/ sokaeiko



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.