Zeitung: Montenegro lehnt russische Basis im Hafen Bar ab

BarPodgorica (dpa) - Der EU-Beitrittskandidat Montenegro hat den Plan Russlands abgelehnt, im Hafen von Bar eine Marinebasis aufzubauen. Das berichtete die Zeitung «Vijesti» in Podgorica unter Berufung auf mehrere nicht genannte Regierungsquellen. Der Stützpunkt an der südlichen Adriaküste habe der russischen Mittelmeerflotte als Logistikzentrum dienen sollen, wenn die Militärbasis im syrischen Tartus verloren gehen sollte, schrieb das Blatt weiter.

Read more...

Luxusyachten im Wert von 20 Millionen Euro gestohlen

BrindisiNachdem es unlängst Berichte über den Diebstahl einer Luxusyacht in Novigrad gegeben hatte, gibt es nun offenbar weitergehende Diebstähle an der Adria. Denn in Italien sind nun neun internationale Haftbefehle ausgestellt worden. Dabei geht es um den Diebstahl von Luxus-Yachten im Wert von 20 Millionen Euro. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft im italienischen Pesaro geführt, wobei die neun Personen in Italien, Kroatien, Montenegro, Griechenland, Türkei, Ägypten, Syrien und dem Libanon gesucht werden. Die Bande soll die Yachten im Ausland weiterverkauft haben. Vier der Luxusyachten wurden inzwischen in Neapel, Ägypten und Griechenland beschlagnahmt. Eine weitere Yacht ist hingegen nahe Brindisi auf der Flucht vor der Polizei gesunken.

 

Foto: flickr.com/Victor

Kroatischer Umweltminister: Adria muss ökologisch geschützt werden

AdriaDer kroatische Umweltminister Mihael Zmajlovic hat nun bei einer internationalen Veranstaltung im türkischen Istanbul die Wichtigkeit des ökologischen Schutzes der Adria hervorgehoben. "Die Adria ist eine der am meisten gefährdeten Regionen in Kroatien. Die ökologische Situation ist zwar gut, aber der zahlreiche Verkehr auf der Adria und die sonstigen Tätigkeiten der Menschen üben einen gewaltigen Druck aus”, sagte der kroatische Minister bei einem Treffen mit Vertretern aus 21 Nationen. Er rief die EU-Staaten und vor allem die Mittelmeerländer dazu auf, mehr Aufmerksamkeit in den ökologischen Schutz der Gewässer zu richten.

 

Foto: flickr.com/dmytrok

Tragödie in Ugljan: Schnellboot tötet Fischer

UgljanIn der Bucht Sushica im nordwestlichen Part der Insel Ugljan ereignete sich nun ein schwerer Unfall auf See. Eine nautische Meile entfernt von Veli Zdrelc musste daei ein 66 Jahre alte Fischer aus Ugljan sein Leben lassen. Der Mann machte etwa 200 Meter entfernt von der Küste Jagd auf Tintenfisch, als ein Schnellboot mit voller Geschwindigkeit in das Boot des Fischers krachte. Der Fischer starb dabei den Angaben der Polizei zufolge sofort bei dem Zusammenprall. Die genauen Umstände, warum der 54jährige mit seinem Schnellboot in das Fischerboot krachte werden noch ermittelt.

 

Foto: flickr.com/kapri

Neue Superyacht Marina in Montenegro geplant

Bucht von KotorMit der Marina Portonovi in Montenegro soll im Jahr 2016 eine neue Superyacht Marina eröffnen. An der neuen Luxusanlegestelle sollen bis zu 250 Yachten mit einer Länge von bis zu 75 Meter Platz finden. Zudem sollen auch ein VIP-Yacht-Club und ein Hubschrauberlandeplatz entstehen. Hinzu kommt eine zusätzliche Pier für Besucher mit ihren Superyachten oder auch für Kreuzfahrtschiffe, die in Portonovi Station machen. Somit sollen sowohl Besucher der Marina an der Bucht von Kotor den Luxus vorfinden, als auch Superyacht-Eigner, die hier ihre Yacht das ganze Jahr über anlegen. Noch in diesem Monat sollen die ersten Arbeiten beginnen, wobei auch luxuriöse Übernachtungsmöglichkeiten, Cafés, Restaurants, Shops und Sportanlagen geschaffen werden.

 

Foto: Pavle cikovac