Neue Gebührenordnung für Telascica auf Dugi Otok

TelascicaMedienberichten zufolge wird das Ankern am Naturpark Telascica auf Dugi Otok in der Adria teurer. Denn hier gibt es eine neue Gebührenordnung. Bislang wurden hier 60 Kuna je Person verlangt. Nun aber gelten die Gebühren nicht mehr pro Person, sondern pro Boot. Dabei wird offenbar ordentlich von kleineren Crews abkassiert. Denn für Boote mit bis zu elf Metern werden 200 Kuna fällig, zwischen 11 und 18 Metern 350 Kuna und zwischen 18 und 25 Metern 700 Kuna. Auf Personen umgerechnet wird es somit für Crews mit einer größeren Besatzung in Telascica auf Dugi Otok günstiger.

 

Foto: Jon Robson

Am Rande der EU: Von den Nöten eines deutschen Investors in Kroatien

Von Thomas Brey, dpa

Insel SoltaDas neue EU-Mitglied Kroatien tut sich mit den Normen der Gemeinschaft mitunter noch schwer. Das Land eckt nicht nur mit dem Schutz mutmaßlicher Schwerverbrecher an. Ausländische Investoren beklagen Wildwest-Methoden.

Maslinica/Insel Solta (dpa) - Ende letzten Jahres fasste die prominente Zagreber Zeitung «Jutarnji list» die Lage so zusammen: «Die Investoren flüchten. Alle ausländischen Investitionen in Kroatien gescheitert». Dann kam der EU-Beitritt des Adrialandes am 1. Juli und alles sollte besser werden. Doch Unternehmern aus EU-Ländern, die beim neuen Mitglied ihr Geld anlegen wollen, wird vor den Kopf gestoßen. Einige fühlen sich sogar über den Tisch gezogen.

Hartmut Lademacher sitzt in seinem Hotel im Fischerdörfchen Maslinica auf der Insel Solta vor den Toren der Hafenstadt Split und ist ziemlich sauer. Seit elf Jahren habe er hier «eine niedrige zweistellige Millionen-Euro-Summe» investiert und «noch keinen einzigen Cent Gewinn gemacht», sagt er deprimiert: «Und jetzt will mir der Staat meinen Besitz wieder wegnehmen.» In erster Instanz hat der einstige Software-Unternehmer, dessen Vermögen von deutschen Medien auf 600 Millionen Euro geschätzt wird, vor dem Amtsgericht Split seinen Prozess verloren. Und das ging so. 2002 kaufte Lademacher ein ruiniertes Schlösschen Baujahr 1703, das zuletzt als kommunistisches Jugendlager genutzt wurde, in einer internationalen Ausschreibung von der Gemeinde Solta. Gemeinsam mit dem örtlichen Denkmalsamt wurde daraus ein Luxushotel.

Read more...

Der Traum vom Erdöl in der Adria schockt Umweltschützer

Von Thomas Brey, dpa

Kroatien ist wie elektrisiert von erwarteten Öl- und Gasfunden in der Adria. Umweltschützer hingegen sind geschockt. Die Tourismusbranche schweigt noch über mögliche Folgen.

Zadar (dpa) - Das Neu-EU-Mitglied Kroatien ist seit einigen Wochen wie elektrisiert: Riesige Erdöl- und Erdgasfelder in der Adria könnten dem wirtschaftlich angeschlagenen Land ungeahnten Reichtum bescheren. Umweltschützer schlagen jedoch Alarm. Delfine, Wale und selbst Tiere in Fischfarmen sind in Gefahr, warnen sie.

Seit längerem gehen Geologen davon aus, dass es vor der Küste Kroatiens große Öl- und Gasfelder gibt. Wo sie sich genau befinden, soll jetzt das Forschungsschiff eines norwegischen Unternehmens herausfinden, das vor zwei Wochen aus der kroatischen Hafenstadt Zadar ausgelaufen ist. Die Crew von «Northern Explorer» sammelt Daten, die bis zum kommenden Frühjahr international zum Kauf angeboten werden sollen. 2015 will die kroatische Regierung dann die erste Lizenz zur Förderung erteilen.

Read more...

Zwei Tote und mehrere Vermisste nach Unwettern in Italien

Rom (dpa) - Bei schweren Unwettern sind in Italien mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine 30 Jahre alte Frau und ein junger Mann wurden in der Provinz Tarent in Apulien nach heftigen Regenfällen mit ihren Autos von den Wassermassen erfasst, wie italienische Medien am Dienstag berichteten. Sie konnten nur noch tot geborgen werden. Zwei weitere Menschen wurden in der süditalienischen Region zunächst noch vermisst. Zudem mussten zahlreiche Häuser evakuiert werden, Schulen blieben geschlossen. In der Toskana ging am Dienstag die Suche nach einem 46 Jahre alten Touristen aus der Schweiz weiter. Er war mit seinem sechsjährigen Sohn am Wochenende von einem über die Ufer getretenen Fluss fortgerissen worden und wurde seitdem vermisst. Der Sohn konnte bereits am Montag tot geborgen werden.

Deutsches Segelboot brennt an der Tankstelle in Zadar

Dugi OtokAuch zu Beginn des Septembers mussten die Seenotretter an der kroatischen Adriaküste bei mehreren Unfällen eingreifen. Wie der Such- und Rettungsdienst MRCC Rijeka nun informierte, wurden die Mitarbeiter unter anderem an die Küste nach Zadar beordert. Dort nämlich bedrohte ein Feuer die dortige Tankstelle für Schiffe und Yachten. Durch ein rechtzeitiges Eingreifen der Feuerwehr allerdings konnte Schlimmeres verhindert werden. Ein Segelboot eines Deutschen hatte aus ungeklärter Ursache beim Tanken Feuer gefangen. Während das Boot des Deutschen erheblich beschädigt wurde laut Angaben der Seenotretter, konnte an der Tankstelle durch das rechtzeitige Eingreifen der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Darüber hinaus mussten auch sechs Besatzungsmitglieder einer anderen deutschen Yacht gerettet werden. Die Deutschen hatten an einem Abend zum Ende der vergangenen Woche einen Notruf abgesetzt. Denn ihre Yacht wurde zwischen den Inseln Rava und Dugi Otok zerstört. Allerdings war die Zerstörung der gut vier Meter langen Motoryacht offenbar nicht allzu groß und es drang nicht allzu viel Wasser ein. Dadurch konnten diese Deutschen an der kroatischen Adria unversehrt gerettet werden.

 

Foto: flickr.com / ristok