Kroatische Tourismusbranche kritisiert Erhöhung der Mehrwertsteuer

Die Ankündigung, die Mehrwertsteuer im kommenden Jahr in Kroatien zu erhöhen, wurde nun vom einheimischen Touristenverband heftig kritisiert. In einer gemeinsamen Presseerklärung haben sich dazu nun fünf Berufsverbände aus der Tourismusbranche dazu geäußert und die Erhöhung der Mehrwertsteuer als vollkommen inakzeptable Lösung kritisiert. Bei den Verbänden handelte es sich unter anderem um den Verband der kroatischen Arbeitgeber, den Verband der kroatischen Reisebüros und die kroatische Camping Vereinigung.

 

Kroatien AdriaküsteNach Auffassung der Verbände würde die Erhöhung der Mehrwertsteuer dafür sorgen, dass die Wettbewerbsfähigkeit Kroatiens auf dem Tourismussektor weiter zurückgehen würde. Bereits jetzt stünde Kroatien bei der Steuerbelastung der Tourismus- und Gaststättenbetriebe auf dem 134. Platz und 139 Nationen weltweit. Den Angaben der Verbände zufolge erwirtschaftet der Tourismus direkt und indirekt 15 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Zudem sei Kroatien trotz aller attraktiven touristischen Ziele nicht sonderlich attraktiv bei Investoren, eine Mehrwertsteuererhöhung würde nicht weiter forcieren.

 

Foto: wikipedia / Sl-Ziga