Adria: Thunfischjagd mit der Spinnrute

Manche Angler fliegen für viel Geld zum Thunfischangeln um die halbe Welt. Doch der Fang dieser gigantischen Kämpfer auch praktisch vor unserer Haustür möglich und das sogar mit schwerem Spinngerät.

Das Angeln auf Thunfisch hat in Italien eine sehr lange Tradition. Auf Grund von speziellen Schutzmaßnahmen zur Bestandsicherung der Blauflossen-Thunfische in der Adria haben sich die Thunfischbestände dort gut regeneriert. Das Sportfischen auf Tunfisch unterliegt in diesem Seegebiet einer strengen Regelung (C&R, Entnahme mit Fangbeschränkungen).

Skipper Andy Gutscher von Andys Wallercamp angelt seit 1998 auf Thunfische in der Adria und verfügt mit der „Andy“ über ein ideales Boot mit der entsprechenden Ausrüstung zu diesem Zweck. Er ist aber auch bekannt dafür, dass er beim Angeln eigene Wege geht – und das mit großem Erfolg. Schon seit längerer Zeit hatte er beim Angeln mit Naturködern den Gedanken, in Bootsnähe raubende Thune mit der Spinnrute anzuwerfen und zu fangen. Ende April folgten die ersten Versuche. Tatsächlich, die ersten der blitzschnellen Räuber ließen sich beim Spinnfischen mit Oberflächenködern haken.

Walter Mayer und Michael Komuczki folgten Anfang Mai der Einladung des Guides zum Angeln auf Thunfische und zu einem damit verbundenen Videodreh. Sie konnten mit Hilfe der Guides vor Ort in wenigen Tagen sensationelle Erfolge feiern. Brutale Bisse und knallharte Drills, welche die Angler an den Rand der Erschöpfung brachten, waren die Highlights. Filmisch konnten beindruckende Szenen rund um das Spinnfischen auf Thunfisch für eine DVD-Produktion aufgenommen werden.

Beim Thunfischangeln ist grundsätzlich Teamwork gefordert und absolute Grundvoraussetzung für den Erfolg. Das Professionelle Guiding-Team ermöglichte durch die gekonnte Routine an Bord zusätzlich diese tollen Filmaufnahmen.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.