Wo Anfänger segeln lernen können

Mit dem Wind übers Wasser: Segeln vermittelt ein Gefühl von Freiheit. Um es zu lernen, haben Einsteiger verschiedene Möglichkeiten. Als Single oder zu zweit, mit der Familie oder Freunden –beim Segelurlaub entdecken Reisende die Urlaubsregion aus einer ganz neuen Perspektive. Dabei reicht das Angebot vom Anfängerkurs auf einer kleinen Jolle über mehrtägige Touren mit Skipper hin zur Kreuzfahrt auf Luxuswindjammern.

Schule im Hotel

Wer nicht jede Woche in den Kurs gehen oder einmal in schöner Umgebung in den Wassersport hineinschnuppern möchte, quartiert sich im Urlaub in einem Hotel mit angeschlossener Segelschule ein. Am nördlichen Gardasee verleiht das Grand Resort Du Lac et Du Parc eine Auswahl an Jollen, Katamaranen und Mini-Yachten, erfahrene Skipper bieten Kurse für jedes Niveau. Doch auch an der Ostsee können Erwachsene und Kinder den Segelschein erwerben: Direkt vor der Yachtresidenz Hohe Düne in Warnemünde schaukeln im Sommer zahlreiche Boote, das Wellness-Hotel hat sich auf den Erwerb des Segelscheins spezialisiert.

Segeln_an_der_AdriaMitsegler gesucht

Um erste Erfahrungen zu sammeln, genügt ein Ausflug ans holländische Ijsselmeer. Die traditionellen Plattbodenschiffe haben verhältnismäßig große Kajüten, kochen können Passagiere in der Kombüse im Gemeinschaftsraum. Die alten Frachtschiffe eignen sich besonders für Gruppen oder Familien. Gemeinsam setzen sie die Segel und fahren Manöver, Entspannung finden Mutige über dem Wasser im Klüvernetz. Ein Klassiker für sportliche Yachten ist die Dänische Südsee: Von Rügen aus geht es an Fünen und Bornholm vorbei bis hoch zum Skagerrak mit Stopps auf einsamen Eilanden. Die Windbedingungen sind im Sommer optimal, der Seegang moderat und es gibt zahlreiche Sonnenstunden bei frischer Ostseebrise.

Sonne, Sand und Segeln

Wer etwas weiter reist, genießt die warme Brise von Mittelmeer oder Atlantik. Rund um die Kanaren wird unter Hochseebedingungen gesegelt, die Inseln des Archipels haben Vulkane, Steilküsten und langen Stränden zu bieten. Mit etwas Glück entdecken die Skipper sogar Wale oder Delfine. Im Sommer lockt das Mittelmeer mit einem großen Angebot an Segelreisen: Törns führen rund um die Balearen, im Toskanischen Archipel um Elba und Korsika oder durch die Inselwelt Kroatiens. Etwas Besonderes ist die chinesische Hochsee-Dschunke Mau Yee, die Abenteuertörns speziell für Familien durch die Adria unternimmt. Zwar ohne Schräglage und schnelle Manöver, aber mit viel Spaß am gemeinsamen Erlebnis. "Hart am Wind" segeln Urlauber dagegen auf den klassischen Sportyachten. Besonders beliebt sind Törns in Griechenland: Korfu und die anderen ionischen Inseln bilden ein ideales Segelrevier, für Seefeste mit Vorkenntnissen empfiehlt sich die Tour um die gebirgigen Kykladen von Athen bis Naxos.

Segelkreuzfahrten

Für alle, die das Segelflair ohne großes Zutun genießen möchten, bieten sich Kreuzfahrten an. Das bekannteste Segelkreuzfahrtschiff ist die legendäre Sea Cloud. Die historische Viermastbark bereist seit 81 Jahren die Weltmeere und ist heute als Luxuskreuzfahrt-Windjammer unterwegs – seit 2001 unterstützt durch das neue Schwesterschiff Sea Cloud II. Im Frühjahr segeln die Viermaster um die Azoren und Madeira, im Sommer durchqueren sie das Mittelmeer, im Herbst geht es in Richtung Kanaren. Ein Traum für Segelromantiker: Die 3000 Quadratmeter Segelfläche setzen die 60 Matrosen per Hand.