Delfinsuche in der Adria - Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) bittet Kroatienurlauber um Mithilfe

delphin_2(lifepr) München, 12.04.2013 - Auch dieses Jahr ruft die GRD Kroatienurlauber wieder zur Mithilfe bei ihrem Schutzprojekt zur "Rettung der letzten Adria-Delfine" auf und bittet darum, Delfinsichtungen in der Adria zu melden. Bereits seit 2001 erhebt die GRD gemeinsam mit ihren kroatischen Partnern von der tierärztlichen Fakultät in Zagreb diese Daten im Rahmen ihres Gemeinschaftsprojekts zur "Rettung der letzten Adria-Delfin". Die Meldungen liefern wichtige Hinweise zum Bestand und zum Verhalten der Meeressäuger und sind Teil der erfolgreichen Delfinschutzarbeit der GRD in Kroatien.

Read more...

Yacht-Reinigung - Ab sofort eine Frage der Konzentration

K-Frage war gestern - NautiCare gibt die K-Antwort! Mönchengladbach, 04. April 2013. Bootsbesitzer wissen: Es gibt Dinge, die machen mehr Spaß als die Reinigung von Rumpf und Deck. Um zum Saisonstart mit glänzendem Bug, aber zugleich gut gelaunt dazustehen, können Skipper jetzt zu einer erstaunlichen Innovation greifen: Der K-Universalreiniger von NautiCare geht kompromisslos zur Sache und ist dennoch biologisch abbaubar. Die Anwendung? Geradezu simpel! Es nützt nichts: Der Dreck muss weg - schon um dauerhaften Materialschäden am und im Boot vorzubeugen! Doch die Vielzahl der zu reinigenden Oberflächen ist überwältigend: Rumpf, Bilge, Motorraum, Deck, Kombüse, gegebenfalls Sanitärraum - hinzu kommen Segel, Fender, Schränke, ganz zu schweigen von Teppichböden, Polstern, Töpfen und Geschirr. Mit Spezialreinigern für Materialien wie Gummi, Glas, unterschiedliche Metalle und verschiedenste Kunststoffe kann man sich sein halbes Boot vollstellen! Oder man spart - Geld und jede Menge Platz! "Selbst wir alten Hasen sind verblüfft", gesteht Michael Molzberger, Geschäftsführer von NautiCare. "Mit dem neuen K-Universalreiniger ist die Entfernung unterschiedlichster Verschmutzungen auf nahezu allen Materialien an Bord plötzlich nur noch eine Frage der Konzentration des Reinigers. Ob auf Holz, Lackflächen, Chrom, Kunststoff, Alu, Stoff oder Gummi: Fette, Wachse, Öl, Eiweißbeläge und selbst Ruß und Kohle haben plötzlich keine Chance mehr."

Read more...

Eine angemessene Heimat für Luxusyachten: Porto Montenegro

porto-montenegroInvestitionsstandort Montenegro Die Schönheit der Küste wird durch entsprechende Tourismusprojekte unterstrichen. Montenegro/Bad Soden (Pressemitteilung Hasselkus PR – März 2013) – Der Staat Montenegro zählt in seiner Entwicklung und mit seinen neuen spannenden Projekten zu einem der aufstrebenden „Jungstaaten“. Bereits sichtbares Beispiel dafür ist die luxuriöse Marina „Porto Montenegro“. Montenegro ist seit dem Jahr 2006 unabhängig und zählt zu den kleinsten Ländern Europas. Das demokratische Land lockt Investoren aus dem Ausland unter anderem mit seiner politischen Stabilität, den niedrigen Steuersätzen und dem Euro als Zahlungsmittel.

Read more...

Umwelt: PlanetSolar startet Solarkampagne 2013

 planet_solarNach sechsmonatigen intensiven Wartungs- und Optimierungsarbeiten, lässt die MS Tûranor PlanetSolar nun die Leinen los und bricht zu ihrer Solarkampagne 2013 auf. Mit einer neuen Besatzung an Bord, die von Kapitän Gérard d’Aboville angeführt wird, nimmt der Katamaran Kurs in Richtung Rabat (Marokko), bevor er anschließend den Atlantik überqueren und den hohen Norden ansteuern wird. Entlang der amerikanischen Küste und des Golfstroms, wird der Katamaran als schwimmende Plattform für einzigartige wissenschaftliche Messungen dienen, die von der Universität Genf (UNIGE) geleitet werden.

Read more...

Der Schatz der Adria - Wracktauchführer Neu!

Neuauflage des Klassikers für Wracktaucher in Kroatien! Es ist zehn Jahre her seitdem Adamić das Buch ˝Die Geheimnisse der Adria - ein Taucherführer durch die Wracks der Adria˝ herausgegeben hat. Zu dieser Zeit war es das einzige Werk, das sich mit den bekanntesten am Meeresgrund der Adria liegenden Wracks beschäftigt hat. Obwohl sich der Herausgeber, genauso wie die Autoren, darüber Gedanken gemacht haben, wie dieses Buch angenommen wird, hat sich bald herausgestellt, dass diese Zweifel unbegründet waren. Die Anfragen waren so groß, dass das Buch bald nicht nur auf Kroatisch zu lesen war, sondern auf Italienisch, Englisch, Deutsch, Ungarisch, Tschechisch und Slowenisch.

Read more...