Eine angemessene Heimat für Luxusyachten: Porto Montenegro

porto-montenegroInvestitionsstandort Montenegro Die Schönheit der Küste wird durch entsprechende Tourismusprojekte unterstrichen. Montenegro/Bad Soden (Pressemitteilung Hasselkus PR – März 2013) – Der Staat Montenegro zählt in seiner Entwicklung und mit seinen neuen spannenden Projekten zu einem der aufstrebenden „Jungstaaten“. Bereits sichtbares Beispiel dafür ist die luxuriöse Marina „Porto Montenegro“. Montenegro ist seit dem Jahr 2006 unabhängig und zählt zu den kleinsten Ländern Europas. Das demokratische Land lockt Investoren aus dem Ausland unter anderem mit seiner politischen Stabilität, den niedrigen Steuersätzen und dem Euro als Zahlungsmittel.

Read more...

Der Schatz der Adria - Wracktauchführer Neu!

Neuauflage des Klassikers für Wracktaucher in Kroatien! Es ist zehn Jahre her seitdem Adamić das Buch ˝Die Geheimnisse der Adria - ein Taucherführer durch die Wracks der Adria˝ herausgegeben hat. Zu dieser Zeit war es das einzige Werk, das sich mit den bekanntesten am Meeresgrund der Adria liegenden Wracks beschäftigt hat. Obwohl sich der Herausgeber, genauso wie die Autoren, darüber Gedanken gemacht haben, wie dieses Buch angenommen wird, hat sich bald herausgestellt, dass diese Zweifel unbegründet waren. Die Anfragen waren so groß, dass das Buch bald nicht nur auf Kroatisch zu lesen war, sondern auf Italienisch, Englisch, Deutsch, Ungarisch, Tschechisch und Slowenisch.

Read more...

Trailer: B96 Fahrerlaubnis für PKW/Boot - Kombinationen bis 4,25 t

TrailerbootNach dem neuen Führerscheinrecht, das am 19. Januar 2013 in Kraft getreten ist, können PKW-Anhänger-Kombinationen im Rahmen der B96-Fahrerlaubnis bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 4,25 t bewegt werden. Zum Erwerb reicht B-Führerscheinbesitzern die Teilnahme an einer eintägigen Fahrschulung. Eine Prüfung ist nicht notwendig. Die 7-stündige Schulung ist unterteilt in 2,5 Stunden Theorie und 3,5 Stunden praktische Übungen.

Read more...

Werften: Galeon - dreißig Jahre moderner Schiffsbau

galeon_werftDer Schiffbau hat in Polen Tradition,  das gilt für Containerschiffe oder Großfähren und den Sportbootbau, und die Werften kann man heute zu den "Top Ten" der Welt zählen. Spätestens nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes und der Einleitung der politischen Wende im Jahr 1989 war Polen im wahrsten Sinne des Wortes offen für weltweit operierende Bootswerften, die vom Know-how, aber fraglos auch von den niedrigen Löhnen im Land profitierten. Man begann daher, neue Werften zu bauen und lieferte Material und Maschinen, um in Polen Boote zu produzieren, die dann in ganz Europa ihre Kunden fanden und heute noch finden.

Read more...

Umfrageergebnis: Kleinere Boote liegen Im Trend

boot2011aDie Bootsbranche blickt  erwartungsvoll in das Jahr 2013. Die Perspektiven für die neue Saison und die nächsten drei Jahre sehen vielversprechend aus. Die positive Grundstimmung untermauert die aktuelle Marktdatenstudie für die Wassersportbranche, die der Delius Klasing Verlag in Auftrag gegeben hat. Demnach bleibt die Ausgabe-Bereitschaft der Wassersportler tendenziell hoch - besonders kleinere Schiffe steigen in der Gunst der Freizeitkapitäne. Zum 15. Mal wurden Leser zu Kaufabsichten, Charterrevieren und Markenwerten befragt. Knapp 4.000 Leser haben an der aktuellen Untersuchung für 2013 teilgenommen. Die Ergebnisse werden der Wassersportwirtschaft am Auftaktwochenende der „Boot“ in Düsseldorf auf der „FLAGSHIP NIGHT“ vorgestellt. Für die Erstellung der Studie wurde erneut das unabhängige Marktforschungsinstitut Market Research aus Neuhausen/Stuttgart beauftragt.

Read more...