Slowenien:EU-Kommission erzwingt Kurzzeit-Mautvignetten

 Die Beschwerden europäischer Auto- und Reiseclubs über die unverhältnismäßig hohe slowenische Mautgebühr für durchreisende Pkw und Motorräder sind in der Brüsseler Kommission auf offene Ohren gestoßen. Sie hat Slowenien nun aufgefordert, unverzüglich auch eine Kurzzeit-Vignette einzuführen.

Seit 1. Juli müssen Autofahrer, die Slowenien bereisen oder durchqueren, auch für eine kurzfristige Benutzung von Autobahnen mindestens eine 6-Monate Vignette à 35 Euro erwerben. Für kürzere Zeiträume hatten Sloweniens Behörden keine entsprechend billigeren Vignetten vorgesehen.

Die EUKommission hat in Pkw-Mautfragen keine Kompetenz, gründet ihr Mahnschreiben aber auf eine Verletzung des Gleichbehandlungs-Prinzips aller EU-Bürger, das in den EU-Verträgen verbrieft ist. Die Ungleichbehandlung sei in diesem Fall zwar nicht ausdrücklich auf die Staatsangehörigkeit gegründet, liege aber auch dann vor, wenn „andere Unterscheidungskriterien zum gleichen Ergebnis führen.“ „Jetzt muss Slowenien handeln, ansonsten droht eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Der slowenische Touristennepp ist bald Geschichte. So kann und muss Europa funktionieren", freute sich der österreichische EU-Abgeordnete Prof. Reinhard Rack (EVP).

 

EP/AN



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.