Neues Styling für den ADAC-Stützpunkt in Jesolo

Der Porto di Turistico in Jesolo, im Norden der Lagune von Venedig gelegen, steht im Mittelpunkt eines ehrgeizigen Bauprojekts, das die Marina in einen futuristischen und für Europa avantgardistischen "Hafenpark" verwandeln soll. Durch das Projekt, das der Architekt und Designer Giorgio Fattore leitet, wird der Hafen völlig neu konzipiert mit dem Ziel, einerseits seiner eigentlichen Funktion als Anlegeplatz für Sportschiffe bestmöglich gerecht zu werden und ihn gleichzeitig zu einem exklusiven Zentrum, das seinen Besuchern Komfort und Erholung bietet, auszubauen. marina_jesolo.jpgDie neue Marina erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 35 ha. Das Hafenbecken wird erweitert und zu einer 700 m langen, beeindruckenden Bucht mit neuen, auf versetzten Ebenen angelegten Wohneinheiten umgestaltet. Somit soll der optische Eindruck eines Riffs erweckt werden. Im ersten Bauabschnitt erfolgt die Vergrößerung des Hafenbeckens zum Meer hin und die Errichtung von etwa 150 neuen Liegeplätzen. Außerdem werden später schwimmende Landungsstege montiert, wodurch sich die Zahl der Liegeplätze von derzeit 488 auf 1100 erhöht.

Auf dem Festland konzentrieren sich die Baumaßnahmen, für die die Edilbasso Group aus Padua den Zuschlag bekommen hat, in der ersten Phase auf die zahlreichen Wohnhäuser (30.000 m²) und Gebäude zur gewerblichen Nutzung und für die Direktion (15.000 m²). Bis Februar 2007 sollen die ersten Blocks mit 49 Wohnungen und der exklusive Yachtclub fertiggestellt sein. Das Clubgebäude bietet freie Sicht über den Hauptplatz, der mit Geschäften und Restaurants, überspannt von einem riesiegen Zeltdach, das belebte Zentrum des "Hafenparks" werden soll. Die Wohnanlagen werden mit Radwegen verbunden. Als innovativste Einrichtungen sind ein eigener Kundenhubschrauberlandeplatz, ein technisches Servicecenter direkt an den Liegeplätzen und ein bequemer, über E-Mail buchbarer Schiffscateringservice geplant. Im Anschluss erfolgt die städtebauliche Ausstattung des Areals sowie der Umbau der Straßen, dessen Beginn für September festgelegt ist.

Nach Fertigstellung verfügt der neue touristische "Hafenpark" in Jesolo auch über Trockenliegeplätze sowohl überdacht als auch im Freien sowie Werkstätten und Servicestellen für die elektrische und elektronische Wartung. Eine Schreinerei und ein neues Areal mit einer Hebeeinrichtung für bis zu 100 Tonnen werden voraussichtlich bis Ende 2008/Anfang 2009 eingerichtet.

 

Quelle: ADAC



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.