Powerboat P1 Kalender 2007 bekanntgegeben

Die KBL Powerboat Management Ltd. verkündete mit der Unterstützung der amtierenden Weltmeister in der Evolution Kategorie, Giancarlo Cangiano, und in der SuperSport Kategorie, Jackie Hunt und Mike Shelton, am Montag, dem 08.01.07 in London die Termine für die Rennen der Powerboat P1 Weltmeisterschaft 2007.

Neue Austragungsorte im Kalender

Neben den vier bereits bekannten Veranstaltungsorten gesellen sich 2007 auch zwei "Neulinge" zum WM-Kalender. Traditionell bildet die eindrucksvolle Kulisse von Valetta auf Malta den Hintergrund für den Auftakt Grand Prix der P1 Weltmeisterschaft. Nur wenige Tage später folgt ein Grand Prix im italienischen Neapel, der Heimatstadt des amtierenden Weltmeisterteams "OSG Donzi", des ObaOba Teams und des "Kiton" Teams. Bereits 2005 gab Neapel sein Debüt im P1 Kalender, als dort das WM Finale ausgetragen worden ist. Schon traditionell bildet der German Grand Prix in Travemünde wieder die Halbzeit der Saison, bevor es zum nicht minder traditionellen British Grand Prix nach Cowes auf die Isle of Wight in Großbritannien geht.

Passende Infrastruktur

Bevor es dann zum Finale nach Portimao in Portugal geht, machen die P1 Teams noch Station in Spanien. Hier laufen allerdings noch die Verhandlungen mit zwei Städten. Die KBL ist sich aber sicher, bis Ende Januar den endgültigen Austragungsort für den vorletzten Grand Prix der Saison bekannt geben zu können. Allen Veranstaltungsorten gemeinsam sind die lange maritime Traditionen und die bereits bewiesene Fähigkeit, Gastgeber für einen großen Event wie einen Powerboat P1 Grand Prix zu sein. Nur mit der richtigen Infrastruktur und ausreichenden Resourcen kann gewährleistet werden, dass die jeweiligen Events auch das Optimum bieten können.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.