Die größten Schiffe der Welt

Die «CSCL Globe» ist mit 400 Metern Länge und 58,60 Metern Breite das größte Schiff, das gegenwärtig auf den Weltmeeren unterwegs ist. Übertroffen wird es von einigen Supertankern der Vergangenheit. So wurde 1980 der Tanker «Porthos» um 81 Meter verlängert und erreichte damit 458,40 Meter Länge. Das ist Rekord bis heute. Das Schiff war so groß, dass es viele wichtige Häfen und Wasserstraßen nicht nutzen konnte. In den Jahren vor seiner Verschrottung 2010 diente es als Rohölzwischenlager.

Read more...

Bei Jachteignern ist Gemütlichkeit Trumpf

Waghalsige Ausfahrten und tagelange Törns in stürmischer See «Nein Danke». Bei vielen Jachteignern ist eher der sichere Hafen gefragt. Wenn das Boot zum schwimmenden Zuhause wird, ist Bequemlichkeit Trumpf.

Bequembett statt enger Koje: Immer mehr Schiffseigner legen in ihrem schwimmenden Zuhause mehr Wert auf Gemütlichkeit als auf eine sportliche Ausstattung. Von vielen zumeist älteren Schiffsbesitzern werde das «Wochenendhaus auf dem Wasser» ohnehin nur noch etwa 20 bis 30 Stunden im Jahr tatsächlich bewegt, berichtete der Geschäftsführer des Bundesverbands Wassersportwirtschaft (BVWW), Jürgen Tracht, am Donnerstag im Vorfeld der weltgrößten Wassersportmesse boot (17. bis 25.1.) in Düsseldorf.

Read more...

Wassersportbranche im Aufwärtstrend

Die Wassersportbranche rechnet im laufenden Jahr mit weiter steigenden Umsätzen. Nach einem geschätzten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 1,77 Milliarden Euro im vergangenen Jahr rechne die Branche nun mit einem weiteren Zuwachs von drei Prozent, berichtete der Geschäftsführer des Bundesverbands Wassersportwirtschaft (BVWW), Jürgen Tracht, am Donnerstag vor Beginn der weltgrößten Wassersportmesse boot (17. bis 25. Januar) in Düsseldorf. Die Umsätze mit sogenannten Megajachten sind in diesen Zahlen allerdings nicht enthalten.

Read more...

Tui übernimmt Kreuzfahrtschiff "MS Europa 2"

Tui kauft das bisher gecharterte Kreuzfahrtschiff «Europa 2» für 278 Millionen Euro. Das 2013 in Dienst gestellte Schiff solle bei dem nach eigenen Angaben weltgrößten Touristikkonzern die Wirtschaftlichkeit der Tochter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten verbessern, teilte Tui am Freitag in Hannover mit. «Wir rechnen bereits im laufenden Geschäftsjahr mit positiven Ergebniseffekten durch die Transaktion», erklärte Konzernchef Fritz Joussen. Angaben zum Verkäufer machte das Unternehmen nicht. Es sei Vertraulichkeit vereinbart worden.

Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus einer Zahlung von 67 Millionen Euro sowie der Übernahme von Schulden in Höhe von 211 Millionen Euro. Die «MS Europa 2» habe ihr eigenes Kundensegment in der Luxusklasse - der aktuelle Buchungsstand für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 liege derzeit um 52 Prozent über dem des Vorjahres.

Read more...

Rettungsaktion auf Adria-Fähre beendet: Mindestens sieben Tote

Es ist eine endlose Nacht, bis die Rettung endlich abgeschlossen ist. Alle Menschen sind von der Unglücksfähre «Norman Atlantic» geborgen. Passagiere berichten von Schlägereien und Panik an Bord.

Das Hoffen und Bangen hat ein Ende: Die Rettung der Menschen von Bord der havarierten Adria-Fähre «Norman Atlantic» ist nach etwa 36 Stunden zu Ende gegangen. Mindestens sieben Menschen wurden tot geborgen. Von Bord sei als letzter auch der Kapitän gegangen, teilte die italienische Küstenwache am Montag mit. Die anderen Passagiere und Besatzungsmitglieder seien gerettet worden, sagte Premier Matteo Renzi. An Bord waren ursprünglich 478 Menschen, als der Brand vor der griechischen Insel Korfu am Sonntagfrüh ausgebrochen war.

Read more...