Kroatische Inselwelt: Segler, Ornithologen und Walbeobachter

krk45Wir haben den Schwerpunkt der Reise auf die Kvarnerbucht – ein Kürzel, das aus dem lateinischen «Mare Quaternarium» entstanden ist – gelegt. Östlich der Halbinsel Istrien liegen in dieser Bucht die Inseln Cres, Losinj, Rab und Krk. Dass die gesamte Inselwelt vor der Küste Kroatiens ein Segelparadies ist, dürfte sich schon seit einiger Zeit herumgesprochen haben. Auch Vogel- und Walbeobachter kommen auf ihre Kosten, insbesondere in der Nähe der Inseln Cres und Losin, wo es Delphin- und Gänsegeier-Reservate gibt – wer möchte, kann sogar einen Delphin adoptieren.

Krk ist, abgesehen von den Inseln der Lagune Venedigs, die nördlichste Insel im Mittelmeer und mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Mit dem Auto ist Krk meist in einer Tagesfahrt erreichbar. Man kann die Insel aber auch anfliegen: Dank dem Flughafen von Rijeka ist Krk eines der Hauptziele des internationalen Tourismus in Kroatien. Schon die Römer liebten das für den 45. Breitengrad ungewöhnlich milde Klima und bauten die Festungsmauern ihrer Stadt Curicum so stark aus, dass sie bis zum 7. Jahrhundert Feinde fernhielten. Die Einwohner besassen das römische Bürgerrecht. Ausser den Stadtmauern sind aus dieser Zeit noch die Ruinen der Thermen zu sehen. Dem Sturm der Völkerwanderung und dem Untergang des Römischen Reiches aber widerstanden auch die Inseln nicht.

Herrschaft Venedigs

Um das Jahr 1000 kamen die Venezianer und befestigten die Stadt neu. In den folgenden siebenhundert Jahren war das Schicksal der Insel eng mit der Geschichte der Serenissima verbunden. Die kroatische Kultur, die auch in einer eigenen Schrift ihren Ausdruck fand, geriet allerdings nie in Vergessenheit und erlebt in letzter Zeit sogar eine wahre Renaissance. Berühmt ist die Tafel von Baška, auf der König Zvonimir von Kroatien seinen Anspruch auf die Insel in der glagolitischen Schrift festhielt.

Bei Baška und Stara Baška befinden sich auch lange Sand- und Kieselstrände, die, von Hotelgiganten verschont, zum Baden einladen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist Vrbnik, auf einem Felssporn über dem Meer gelegen, mit seinem mittelalterlichen Flair und weitherum bekannter Gastronomie, die einheimischen Produkten den Vorzug gibt. Hier wie in der ganzen Gegend wird der typische Inselwein «Žlahtina» ausgeschenkt. Ein Winzer experimentiert damit, Wein in 30 Metern Tiefe im Meer zu lagern; seinen Aussagen nach mit ermutigenden Ergebnissen.

Von Baška bringt uns eine Fähre zur weiter südlich gelegenen Insel Rab, die kleiner als Krk ist, dank ihrer verschlungenen Form aber eine Vielzahl von Badebuchten bietet. Auf dem nur wenige Kilometer entfernten Festland ragt der Berg Velebit 1700 Meter hoch auf und zeigt mit seiner Wolkenkappe den Seglern, wie stark die Bora in den nächsten Stunden zwischen den Inseln wehen wird. Die Stadt Rab selbst ist durch die Berge geschützt, aber wenn die Bora zum Sturm wird, kann das aufgewirbelte Meersalz Schaden an Obst- und Gemüsegärten anrichten.

Auf Rab kommen auch Wanderer auf ihre Kosten: 150 Kilometer Wanderwege geben denen, die es nicht eilig haben, Ein- und Ausblicke auf die Vielfalt der kroatischen Inselwelt. Der dem Wind ausgesetzte Osten ist kahl und von herber Schönheit, während die geschützte Westseite dem tiefblauen Meer das Grün seiner Wälder entgegenhält.

FreikörperkulturIn Rab wird die Geschichte des Ortes während der «Fjera» lebendig: Zwischen Mai und August gehen einmal im Monat an die tausend Inselbewohner in Kostümen aus der Renaissancezeit auf die Strassen und bieten gastronomische Spezialitäten aus der Vergangenheit an. Höhepunkt ist das Ritterturnier; zudem wird dann auch eine Reliquie des heiligen Christophorus, des Schutzpatrons der Insel, gezeigt.

Auch an Badestränden und versteckten Buchten mangelt es der Insel Rab nicht. Und so war es kein Wunder, dass Edward VIII, als er mit Wallis Simpson durchbrannte, hierherkam. Das prominente Liebespaar konnte ungestört in einer der Buchten nackt baden. Dadurch soll übrigens die Freikörperkultur auf dieser Insel populär geworden sein.