Passend zur Faschingszeit: Fritule

Fritule erinnern ein wenig an "gebackene Mäuse" und werden in Kroatien gerne zur Faschingszeit zubereitet.

Zutaten:

500g Mehl

20g Germ

2 Stk. Eier

80g Rosinen

50g Zucker

25g Staubzucker

20g Butter

150ml Milch

50ml Schnaps

Zitronenschale

Salz

500ml Öl

Mehl in eine Schüssel sieben, dann Zucker, Salz, Rosinen und Eidotter sowie zerlassene Butter, Zitronenschale bzw. 25ml Schnaps hinzufügen. Germ und etwas Zucker in 100ml Milch auflösen. Zur Seite stellen, bis die Germ aufgeht. Anschließend zum Mehl geben und so viel Milch dazugeben, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Mit dem Kochlöffel gut durchrühren und kleine Portionen formen. Diese werden in heißem Öl herausgebraten, bis sie goldgelb sind. Auf einem Papiertuch abtropfen lassen, mit Schnaps beträufeln und mit Staubzucker bestreuen.

Quelle: www.ichkoche.at

Foto: www.pixelio.de/ Tim Reckmann

Manestra (Kroatische Gemüse-Bohnen-Suppe)

Zutaten für vier Personen:


300g getrocknete Kidneybohnen

1 kleiner Parmaschinkenknochen

100g grüner Speck

1 Bund Petersilie

125 g Staudensellerie

4 Knoblauchzehen

Read more...

Italienische Mandelkekse: Ricciarelli

Zutaten:

300g gemahlene Mandeln

1 EL Mehl

1 TL Backpulver

4 Tropfen Bittermandelöl

200g Staubzucker

2 Eiweiß

Read more...

Italienisches Weihnachtsgebäck: Panettone und Co

Weihnachtszeit ist immer auch Backzeit. Sehr weit verbreitet ist in Italien der Panettone, eine traditionelle Kuchenspezialität mit Rosinen und kandierten Früchten. Im Piemont isst man zur Weihnachtszeit das so genannte Crescenzin, ein Schwarzbrot mit Butter, Nüssen, Rosinen und Staubzucker. Typisch für die Emilia Romagna ist das Pampepoto, ein Weihnachtsgebäck mit Zartbitterschokolade, Mandeln, Zimt, Haselnüssen und Pfeffer. In der Toskana sind Ricciarelli sehr beliebt, Kekse in From von Rauten, die mit Staubzucker bestreut werden.

Foto: www.pixelio.de/ W.R. Wagner

Verborgener Schatz: Antica Osteria ai Ranari

Die Antica Osteria ai Ranari befindet sich am Rande der Altstadt von Mantua in der Nähe des Hafens und ist ein einfaches Lokal mit einer guten Auswahl an lokalen Spezialitäten. Hier isst man beispielsweise würzigen Weißspeck mit geröstetem Brot und eingelegten Zwiebeln, Tortellini mit Kürbisfüllung oder Stockfischlaibchen mit Orangen-Fenchel-Salat. Sehr lecker auch die Dessertauswahl, wo man beispielsweise zwischen einer Pfirsichterrine oder einem Sorbetto al Limone wählen kann.

Antica Osteria ai Ranari

Via Trieste 11

46100 Mantua

Geöffnet von Dienstag bis Sonntag

www.ranari.it

 

Foto: www.pixelio.de/ Rainer Sturm