Slowenien: Kleines Land - Ganz Gross

laibach-23.jpgSlowenien, seit 2004 EU-Mitglied, ist im Sommer und Winter ein beliebtes Urlaubsziel am südlichen Alpenrand. Unter den rund 2,5 Millionen Gästen aus dem Ausland waren im vergangenen Jahr auch mehr als 205 000 Deutsche, die ihre Ferien in den Bergen oder an der Adria verbrachten. Slowenien ist mit gut 20 000 Quadratkilometern etwa so groß wie Hessen. Die zwei Millionen Einwohner sind überwiegend katholisch. Etwa 280 000 Menschen leben in der Hauptstadt Ljubljana. Universitätsstädte sind außerdem Maribor und Kranj.

Read more...

Markusrepublik Venedig: Nie wieder Agnadello

andrea_gritti_-tizian.jpgDie verheerende Niederlage von Agnadello 1509 beendete Venedigs Großmachtstellung. Der Doge Andrea Gritti wollte sich damit nicht abfinden. Er versuchte eine Politik der Erneuerung und legte so die Grundlagen für eine kulturelle Spätblüte der Stadt. Er gehört zu den berühmtesten Plätzen der Welt: der Markusplatz in Venedig. Die geschlossene Harmonie der ihn einfassenden Gebäude lässt den heutigen Betrachter nur zu leicht vergessen, dass diese Ausgewogenheit keineswegs das Ergebnis einer einheitlichen Planung darstellt, sondern über Jahrhunderte hinweg entstanden ist. Einen wesentlichen, vielleicht entscheidenden Schritt in diesem Entstehungsprozess stellten die Baumaßnahmen in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts dar. Sie sind in vielerlei Hinsicht bemerkenswert.

Read more...

Kunsthandwerk Marken-Schuhe, Spitzen und das Meer

offida_4.jpgDas Kunsthandwerk im Piceno hat eine alte Tradition und ist das Erbe eines ländlichen und einfachen Lebens. Im Laufe der Zeit wurde sie mit Fantasie und neuen Techniken bereichert. Trotzdem ist sie den alten Überlieferungen und Mustern treu geblieben. Das ist der Grund, warum die ganze Provinz so bekannt ist. Die Schuhindustrie von Fermo ist ein ganz wichtiger Industriezweig. Beginnend im Hauptstadt Ascoli Piceno finden wir die bekannte Keramik- und Majolikaherstellung Montottone ist bekannt für Terrakotta.

Read more...

Osor ? Stadt der Kulturdenkmäler

osor_luft_1.jpgDie altertümliche Stadt Osor auf der Insel Cres ist Musikliebhabern bereits durch die Musikabende von Osor bekannt, die seit mehr als 30 Jahren in der Kathedrale und auf dem Hauptplatz der Altstadt stattfinden. Die Stadt liegt im Südwesten der Insel Cres auf der schmalen Landenge, die die Inseln Cres und Lošinj in der Region Primorje-Gorski Kotar miteinander verbindet. Aufgrund der Erfordernisse des Handels und der Bernsteinroute wurden die beiden Inseln durch den künstlich angelegten Kanal bei Osor getrennt.

Read more...

Palagruza - das Herz der Adria

palagruza2.jpgWir wollen Sie an die Adria nach Kroatien führen und zwar auf die Insel Palagruza. Dieses am weitesten vom kroatischen Festland entfernt gelegene Inselchen, ist auch heute noch weitgehend unerforscht und schwer zu erreichen. Trotzdem war Palagruza in der Vergangenheit ein Legenden umwobener Anziehungspunkt für Abenteurer und Seeleute. Rauh, unzugänglich, ohne sicheren Ankerplatz und von zahlreichen Klippen umgeben - das ist Palagruza. Weit vom Festland entlegen, war die Insel mitten im offenen Meer dennoch stets ein sicherer Wegweiser für Seeleute, auch früher, als es hier noch keinen Leuchtturm gab. Die Spuren, die sie hinterlassen haben, reichen weit in die Vergangenheit zurück. Funde aus dem 6. Jahrhundert vor Christus belegen, dass auch schon die frühesten uns bekannten Seeleute auf demselben Seeweg nach Palagruza kamen, der auch heute noch zur Insel führt. Entdeckt hat diese Überreste der Archäologe Branko Kirigin. Kaum einer kennt die Insel besser als er. Und sogar ihn überrascht sie jedes Mal aufs Neue - wie damals, als er hier Spuren von Siedlern aus der späten Kupfer- und frühen Bronzezeit entdeckte. Branko Kirigin, Archäologe: "Sie fanden auf Palagruza ein reiches Vorkommen an Flintstein, den sie zu Pfeilen, Messern und anderem Werkzeug verarbeiteten. Dieses brachten sie nach Dalmatien um damit Handel zu treiben, denn der Flintstein von Palagru?a ist von bester Qualität."

Read more...