Vom Meer zum Salz - Vom Tropfen zum Kristall

1.jpgIn der Natur schöpfen wir Salz aus zwei Quellen: das hochwertige Meersalz entsteht durch Verdunsten des Meeres und das etwas weniger hochwertige Salz baut man in unterirdischen Salzbergwerken ab. Aber Meersalz ist gesünder, da es voller Spurenelemente ist, und die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt es als Lebensmittel für die gesunde Ernährung.

Salzgewinnung aus dem Meer ist ein unveränderter Prozess, dessen sich schon die alten Römer bedient haben und er ist sehr einfach, wenn die Grundvoraussetzungen gegeben sind. Zunächst einmal muss das Meer, aus dem man das Salz schöpft, ausgesprochen rein sein und einen hohen Salzgehalt haben. Weiterhin sollten die Wassertemperatur und das Klima ein verstärktes Verdampfen des Wassers bewirken und zuletzt muss man eine flache und geräumige Bucht finden, die von den Meeresbewegungen isoliert ist und in der der Verdampfungsprozess ungestört stattfinden kann.

Read more...

Murecker Schiffsmuehle

schiffmuehle_183.jpgInmitten einer der schönsten Aulandschaften Österreichs, unmittelbar an der Grenze zu Slowenien, befindet sich die Murecker Schiffsmühle. Die Mühle wurde 1997 nach originalem Vorbild wieder errichtet und ist die einzige schwimmende und funktionierende Mühle Mitteleuropas in traditioneller Bauweise. Am 4. April 1997 wurden die beiden verbundenen Schiffe zu Wasser gelassen und auf den Namen "Bartholomäus Lorber" getauft. Bereits zwei Mal wurde die Schiffsmühle Opfer des Hochwassers und versank in der Mur. In mühsamer Arbeit wurde sie jedes Mal wieder gehoben.

Read more...

Brusnik - Insel der Hummer

brusnik_1.jpgBrusnik ist eine unbesiedelte Insel mit einer Oberfläche von 3 ha. Sie liegt 23km westlich von der Insel Vis, also weit in der hohen See, in einem Gebiet, das durch sein tiefes und fischreiches Meer sich auszeichnet. Da es keinen Linienverkehr zu der Insel gibt bleiben zwei Möglichkeiten: Man besucht die Insel auf eigenem Kiel oder man organisiert von Vis aus ein Boot. Brusnik ist ein gesetzlich geschütztes Gebiet, so dass es während des Besuches selbstverständlich verboten ist, in irgendeiner Weise die dort vorhandene Pflanzen- oder Tierwelt zu beeinträchtigen. Aber das machen wir Skipper sowieso nicht, oder?

Read more...

Die Jagd nach dem goldenen Schwamm

schwamm-auf_der_jagd.jpgUnsere Jagd beginnt in Sibenik, genauergesagt auf der Insel Krapanj, die zur Sibeniker Inselgruppe gehört. Krapanj ist die kleinste, niedrigste und am dichtesten besiedelte Insel des Mittelmeeres, wenn man ihre Oberfläche von lediglich 0,36 km2 berücksichtigt. Vom Festland und von dem ruhigen Küstenstädtchen Brodarica, ist die Insel lediglich 300 m entfernt. Während des gesamten Jahres setzt jede Stunde aus Brodarica ein Boot nach Krapanj über. Der idyllische Ort, der durchschnittlich 1,5 m oberhalb des Meeresspiegels gelegen, birgt eine typisch mediterrane Architektur mit ihren charakteristischen Steinhäusern und Gässchen aufweist, ist am bekanntesten für die Jagd nach Schwämmen.

Read more...

Die Stadt, in der die Zeit stehen blieb

divigrad_3.jpgDvigrad - Die Stadt, in der die Zeit 1631 stehen blieb, ist eine archäologische Ausgrabungsstätte, einzigartig in der Region Istrien und ganz Kroatien. Man nennt sie im Volksmund auch kroatisches Pompeji. In alten Dokumenten findet man die Stadt auch unter den Namen Dvograd und Dvagrad. Es handelt sich hierbei um wertvolle Überreste einer befestigten, hoch gelegenen Stadt aus dem frühen Mittelalter, die auf vorgeschichtlichen und römischen Siedlungen aufgebaut wurde.

Read more...