Motorboot-Fahrspaß ohne Führerschein

Von dieser Saison an brauchen Einsteiger in den Wassersport keinen Führerschein, um ein Boot mit bis zu 15 PS Motorleistung zu steuern. Die neue Sportbootführerschein-Verordnung schreibt das staatliche Zertifikat jetzt erst für Bootsmotoren über 15 PS Leistung oder 11,03 kW vor. Bisher waren es fünf PS. Die Neuregelung hat den Spaßfaktor auf dem Wasser entschieden erhöht. Immerhin können nun auch Wassersportneulinge mit bis zu 30 Stundenkilometer Geschwindigkeit ihre ersten Törns erleben oder mit kleineren Kajütbooten auf Wasserwanderschaft gehen.

hansebootAuf Deutschlands größter schwimmender Bootsausstellung, der hanseboot ancora boat show in Neustadt in Holstein, haben die Besucher vom 24. bis 26. Mai 2013 die Möglichkeit, die neue Freiheit auf dem Wasser auszuprobieren und im Wortsinn selbst zu erfahren. So können auch Einsteiger den Wassersport auf höherem Niveau kennenlernen, ohne dass sie dafür vorher den Sportbootführerschein erwerben müssen. Darüber hinaus präsentieren die über 135 Aussteller der In-Water Boat Show in der ancora Marina etliche Boote, die für eine Motorisierung mit 15 PS ausgelegt sind.

Die Gründl Bootsimport GmbH stellt im Hafenbecken drei Sportboote zur Verfügung, mit denen Einsteiger ab dem 16. Lebensjahr unter Anleitung erfahrener Skipper auf einen rund 20-minütigen Törn in die Ostsee stechen können. Um die Sicherheit der Aktiven kümmert sich die Secumar Bernhardt Apparatebau GmbH mit Rettungswesten für jeden Teilnehmer der 15 PS-Workshops. Den Versicherungsschutz der Aktion gewährleistet die Pantaenius Yachtversicherungen GmbH, bei der sich die Wassersportler in spe aus erster Hand über Bootsversicherungen informieren können. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessierte Besucher können sich an den drei Veranstaltungstagen jeweils in der Zeit von 11.00-13.30 Uhr und 14.00-17.30 Uhr am Infostand melden. Nach einer kurzen theoretischen Einführung geht es je nach Verfügbarkeit der Motorboote mit einem erfahrenen Skipper aufs Wasser.

Tatsächlich eröffnet die Neuregelung der sportbootrechtlichen Vorschriften neue Wege in den Wassersport, wie auf der hanseboot ancora boat show deutlich wird. Nicht nur Angelboote und offene Sportboote, sondern auch kleinere Segel- und Motoryachten können jetzt ohne den Sportbootführerschein gefahren werden. Ein in Neustadt ausgestelltes Beispiel aus dem Motoryachtbereich ist die 8,50 Meter lange Nexus 850 aus Polen mit vier Kojen und einem gemütlichen Salon.

Bei den Segelyachten, deren Motorantrieb in der Regel als Flautenschieber genutzt wird, gilt die Regel, dass drei PS pro Tonne Gewicht eine ausreichende Motorisierung ist. Viele Werften bieten Segelyachten unter neun Metern Länge mit kleinen effektiven Dieseleinbaumotoren mit einer Stärke unter der neuen Führerscheingrenze an. Neue Yachten, die dafür in Frage kommen sind beispielsweise die Winner 9.00, die 7,80 Meter lange Scandinavia 27 und die klassische Scangaard 26. In vielen Fällen erfüllt jedoch auch ein pflegeleichter Außenbordmotor die Motorisierungsansprüche auf kleineren Segelyachten. Hier ist das Angebot bis zu 15 PS Leistung der großen Hersteller wie Honda, Mercury Suzuki, Tohatsu oder Yamaha sehr groß.

Die neue Freiheit ist auf dem rund 7300 Kilometer langen Wasserwegenetz, den zahlreichen Seen und den 23000 Quadratkilometer großen Seewasserstraßen in Deutschland, an deren Rand auch die ancora Marina liegt, möglich.

Eine Längenbegrenzung für Boote, die führerscheinfrei im Seebereich genutzt werden, gibt es nicht. Im Binnenbereich beträgt die maximale Länge 15 Meter. Für beide Reviere gilt das Mindestalter der Bootsführer von 16 Jahren.

Die neue Führerscheinfreiheit auf dem Wasser ist allerdings nicht frei von Regeln. Auch für Einsteiger gilt, dass bei Verstößen gegen geltende Regelungen Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Ganz ohne Vorbereitung sollte deshalb kein Einsteiger ein Boot fahren. Vorbereiten kann man sich beispielsweise mit einer neuen Broschüre in der leicht verständlich die Grundregeln erklärt und Tipps und Tricks weitergegeben werden. Die Broschüren und weitere Informationen gibt es kostenlos auf der hanseboot ancora boat show. Darüber hinaus bieten viele Wassersportschulen durch einfache Einführungslehrgänge so etwas wie den Schein vor dem Sportbootführerschein an.

Fachleute begrüßen die neue Regelung, weil durch die Verdreifachung der Motorleistung auch die Sicherheit auf dem Wasser erhöht wird. Mit 15 PS kommen Angler beispielsweise auch bei stärkeren Winden von vorn sehr viel schneller wieder ans sichere Ufer als bisher mit einem fünf PS starken Motor.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.