Reisemesse ITB übertrifft Rekordergebnis vom Vorjahr

Die Veranstalter der weltgrößten Reisemesse ITB in Berlin haben zum Abschluss ein Rekord-Fazit gezogen. Mit geschätzten 6,7 Milliarden Euro sei das Volumen der getätigten Geschäfte so hoch gewesen wie noch nie, teilte die Berliner Messegesellschaft am Sonntag, dem letzten Besuchstag der diesjährigen Internationalen Tourismus-Börse, mit.

Insgesamt kamen zur ITB an den fünf Tagen rund 175 000 Besucher in die ausgebuchten Messehallen - etwas mehr als im vergangenen Jahr. 115 000 Gäste waren Fachbesucher; 43 Prozent unter ihnen kamen aus dem Ausland.

 

Sinkende Energiepreise, niedrige Zinsen, geringe Inflation und positive Konjunkturaussichten in Europa und Nordamerika sorgten für große Erwartungen in der Reisebranche, hieß es. Von positiven Tarifabschlüssen und der stabilen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt profitiere in Deutschland insbesondere das Segment der Luxusreisen. Auch das Reiseland Deutschland breche weiterhin alle Rekorde.

Für Urlaub gaben die Deutschen 2014 so viel Geld wie noch nie aus: Nach einer Studie waren es rund 67 Milliarden Euro. Die Buchungszahlen für die neue Saison deuten auf einen weiteren Rekord in diesem Jahr hin.

Mehr als 10 000 Reiseveranstalter, Regionen und Verbände stellten diesmal Reiseziele in 186 Ländern vor. Partnerland war die Mongolei.

Foto: www.pixelio.de/ Magann



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.