Neuer GPS-Empfänger von Furuno

Furuno bringt ein neues GPS-Modell auf den Markt, das das klassische GP-32-Modell ersetzen soll. Der neue GP-39-GPS-Empfänger beschränkt sich dabei auf die Darstellung von Geschwindigkeit, Kurs bzw. Position und kann 100 Routen bzw. 10.000 Wegepunkte organisieren. Die Kommunikation erfolgt mittels einer NMEA-0183-Schnittstelle, der Stromverbrauch liegt bei 8,4 Watt. Die Wegepunkte sowie die Routen werden per USB ex- bzw. importiert. Der Preis des neuen GP-39-Gerätes liegt bei 449 Euro. Nähere Informationen können auch unter www.furuno.de abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/Pexels

Epex GPR: Neues Segel für Clubracer

Der Segelmacher Elvström aus Dänemark hat ein neues Segel entwickelt, das speziell für Regattasegler sehr gut geeignet ist. Das bewährte Epex wurde dabei in einigen Punkten verbessert: So werden leichtere Folien verwendet und diagonale Technora-Fasern sorgen für eine bessere Stabilität. Zwischen den Folien befindet sich nun eine Vlies-Schicht, die die Lebensdauer verlängern und die Knickempfindlichkeit mindern soll. Außerdem wurden die Segellattentaschen direkt in das Laminat integriert. Erhältlich ist das Epex GPR für Boote mit einer Länge von bis zu 50 Fuß. Der Preis für ein Großsegel beträgt 11.050 Euro. Nähere Infos unter www.elvstromsails.com Foto: www.pixabay.com/Pexels

Hanseyachts präsentiert Ruder mit integriertem Elektromotor

Die Flosse mit integriertem Elektromotor hat Hanseyachts gemeinsam mit Torqeedo, einem E-Motor-Hersteller, sowie mit dem Ruderanlagen-Lieferanten Jefa konzipiert, wobei ein Podmotor in ein Ruderblatt integriert und mit einer Batteriebank verbunden wurde. Der E Motion Rudder Drive ersetzt dadurch den Saildrive und den Verbrennungsmotor. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Gewicht sinkt und das System beinahe wartungsfrei ist. Die Reichweite beträgt 30 Seemeilen bei 4,5 Knoten Fahrt, außerdem kann das Boot unmittelbar zu einer Drehung bewegt werden, wodurch as An- bzw. Ablegen bei ungünstigem Wind viel einfacher wird. Nähere Informationen können auch unter www.hanseyachts.com abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/larsen9236

Bluetoothbox für Wassersportler

Der neuseeländische Hersteller Fusion hat einen neuen Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt gebracht, der vor allem für Segler sehr interessant ist. Die Box ist 24x8x14cm groß und kann mit dem Smartphone gekoppelt werden. Die Musik wird dann über zwei Lautsprecher abgespielt. Das besondere an der Box: Sie ist wasserdicht und kann auf einem Meter Wassertiefe rund 30 Minuten überstehen. Außerdem ist der Lautsprecher schwimmfähig und die Tasten auf der Oberseite können aufgrund ihrer Größe auch mit Handschuhen bedient werden. Mit Hilfe einer speziellen Befestigung kann die Bluetoothbox an Bord auch sicher aufgestellt werden. Der Lautsprecher StereoActive wiegt insgesamt 1,3kg und ist in weiß, blau und rot zum Preis von 350 Euro ab Dezember erhältlich. Foto: www.pixabay.com/kaboompics

Neuer Rollbaum von Southern Spars

Der Riggbauer Southern Spars aus Neuseeland kann mit einem überarbeiteten Rollbaum aufwarten. Das Profil des Southern Furl Boom ist nach oben offen und die Rollanlage ist darin integriert. Dabei ist es möglich, das Großsegel über das Unterliek aufzurollen. Des Weiteren kann vom Unterliek aus auch stufenlos gerefft werden. In den Großbaum ist eine Segelpersenning integriert, die man mit Hilfe einer Endlosleine in den Baum ziehen kann. Der Baum kann in Größen von 30 bis 90 Fuß erworben werden, wobei es drei unterschiedliche Antriebe gibt. Nähere Informationen dazu können auch unter www.southernspars.com abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/larsen9236