Bootsmotoren: Torqeedo bei J/Boats im Einsatz

Das neue, in Europa noch mit Spannung erwartete J/70 Sportboot von J/Boats ging Anfang Juni an der US Ostküste aufs Wasser - mit großem Erfolg und einem Travel 1003 an Bord. Denn das ist der Antrieb, den die Bootsbauer aus Newport, Rhode Island, für ihr neues Speedboat gewählt haben. Der Travel 1003 schiebt das fast sieben Meter lange Segelboot mit satten 6 Knoten durchs Wasser. Bei einer Geschwindigkeit von 5 Knoten schafft er gut 13 km mit einer einzigen Batterieladung. Mit anderen Worten: es waren unter anderem Effizienz und Reichweite des Travels, die die Entscheidung für einen Torqeedo Antrieb bei J/Boats maßgeblich beeinflusst haben.

„Wir haben überhaupt keinen anderen elektrischen Außenborder in Betracht gezogen“ so Jeff Johnstone, der Präsident von J/Boats „ warum auch – schließlich wussten wir bereits, dass Torqeedo Marktführer für effiziente, leichtgewichtige E-Außenborder ist. Das Gewicht und die Performance sind sehr wichtig für uns – und Torqeedo Außenborder liefern großartige Qualität und eine großartige Performance. Wir gehen davon aus, dass der Travel 1003 richtig gut ankommt bei J/70 Besitzern – und freuen uns darauf, auch in Zukunft neue Boote mit Torqeedo Antrieben anzubieten.“

Generell ist der Travel 1003 vergleichbar mit einem 3 PS Benziner – aber er ist mit knapp 14 kg leichter, deutlich leiser und natürlich umweltfreundlicher als jeder Benzin-Außenborder. Für Dinghies, Schlauchboote und Segelboote bis 1,5 Tonnen ist der Travel 1003 erste Wahl. Die Pinne kann durch einen Ferngashebel ersetzt werden. Beides ist ausgestattet mit einem Display, das zu jeder Zeit GPS-basierte Informationen über den Batterie Ladestatus, die verbleibende Reichweite und die aktuelle Geschwindigkeit über Grund bereit hält.

Die neue J/70 jedenfalls, das erste Kielboot übrigens, das man ganz ohne Kranhilfe über eine Slipbahn ins Wasser lassen kann, fährt hervorragend mit dem Travel 1003 – und ist schon jetzt das Boot, das man im New York Yacht Club für das NYYC Invitational Qualifying an den Start schickt. In Europa wird die J/70 im Laufe des Sommers ihre Segel setzen. Und auch hier heißt der favorisierte Antrieb: Travel 1003.

Quelle: www.torqeedo.com



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.