Neues Multitalent von Bella Boats

Bella Boats bringt mit der 6,65 Meter langen 700 Raid ein Modell auf den Markt, das Schutz bei jeder Witterung bietet. Große Glasflächen und eine Schiebetür sorgen für gute Sicht, außerdem verfügt das Boot über eine Schlupfkoje mit zwei Schlafplätzen. Darüber hinaus ist das finnische Boot auch mit stabilen Handläufen und einem hohen Freibord ausgestattet.Angetrieben wirddie 700 Raid mit einem Außenborder in der Klasse von 115 bis 200 PS Leistung und bietet Platz für insgesamt acht Personen. Nähere Informationen dazu können auch unter www.bellaboats.fi abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/hresta

Premiere auf der Boot Düsseldorf: Linssen Grand Sturdy 590 AC Wheelhouse

Ein neues Flaggschiff präsentieren die Stahlyacht-Experten von Linssen: Die Grand Sturdy 590 AC hat eine Länge von knapp 18 Meter und verfügt über drei Kabinen mit Duschen und Toiletten, einen großen Salon sowie einen separaten Ess- und Pantrybereich. Das Achterdeck und der Salon sind mit Teaktüren ausgestattet, erwähnenswert ist außerdem die Fußbodenheizung sowie das elektrische Schiebedach. Angetrieben wird die Yacht von zwei Volvo-Penta-Dieseln mit jeweils 225 PS. Nähere Informationen zur Yacht können auch unter www.linssenyachts.com abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/Unsplash

Neue 24er von Seascape

Die slowenische Werft Seascape konnte sich in den letzten Jahren zu einem sehr wichtigen Anbieter entwickeln. Das neue Projekt ist die Seascape 24, die die Vorzüge der Schwestermodelle 18 bzw. 27 kombinieren soll. Unter Deck haben vier Personen Platz, wobei es auch möglich ist, die Polsterungen zu verschieben, um auch im Salon bestens sitzen zu können. Präsentiert werden soll die neue Seascape auf der boot in Düsseldorf, die Kosten für das Boot liegen zwischen 50.000 und 52.000 Euro. Technische Daten: Rumpflänge: 7,50 Meter Breite: 2,50 Meter Gewicht: 960kg Kojen: 4 Tiefgang: 0,30m - 1,90m Foto: www.pixelio.de/Uwe Timm

Schwimmendes Penthouse: Steeler Panorama Flat Floor 46

Der Name verrät es bereits: Panorama steht für einen einzigartigen Rundblick, der mit Hilfe senkrechter Glasflächen erreicht wird. Flat Floor bezeichnet das barrierefreie, ebenerdige Deck und 46 kennzeichnet die Anzahl der Fuß. Das Steuerhaus hat die Form einer Kuppel und von hier aus gelangt man auf das Achterdeck, das Platz für zwei Liegen und eine Loungebank bietet. Insgesamt verfügt die Panorama Flat Floor über einen Rauminhalt von 124m³, innovativ ist auch der 5500-Liter-Tank, der mitschiffs angeordnet ist, wodurch das Schiff beinahe unsinkbar wird. Die erste Panorama FF46 verfügt über zwei Yanmar 6BY3-160 PS Maschinen und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 11 Knoten erreichen. Nähere Informationen dazu können auch unter http://steeleryachts.com abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/creativet

Mega-Segeljacht auf Probefahrt - Auslieferung ein Geheimnis

Probefahrt für das größte Segelschiff der Welt: Die futuristische Jacht mit dem Projektnamen «White Pearl» ist seit Montag auf der Kieler Förde unterwegs. Allerdings noch nicht unter Segeln. Wann die Mega-Jacht ausgeliefert wird, ist ein Geheimnis. Kiel (dpa) - Die futuristische Mega-Segeljacht mit dem Projektnamen «White Pearl» ist am Montag auf der Kieler Förde zu ihrer ersten Probefahrt gestartet. Der keilförmige Dreimaster ist ein Schiff der Superlative. Es ist mit einer Länge von 140 Metern um einiges größer als der mit gut 117 Metern Länge größte «Windjammer» der Welt, die «Sedov» aus Russland. Das nach einem russischen Polarforscher und Seeoffizier benannte Schiff wurde 1921 ebenfalls in Kiel gebaut und fuhr bis 1945 unter deutscher Flagge. Die Masten sind etwa 90 Meter hoch. Zum Vergleich: Der Großmast des Segelschulschiffs «Gorch Fock» bringt es auf rund 45 Meter.

Read more...