Nachrüstung: Badeplattform richtig wählen

Badeplattform5_400x300Schon so mancher Käufer einer Yacht hat den großen Fehler begangen, bei der Auswahl nicht darauf wert gelegt zu haben, dass das gute Stück auch mit einer Badeplattform versehen ist. Immerhin ist solch eine Plattform einfach sehr praktisch. Insbesondere wenn man selbst gerne schwimmt oder man schwimmbegeisterte Gäste auf seiner Yacht hat – schließlich gestaltet es sich dann wesentlich einfacher, in das Wasser und vom Wasser auch wieder auf die Yacht zu gelangen. Daher ist es immer gut, wenn das Schiff direkt ab Werk mit einer Plattform zum Baden ausgestattet ist.

In der heutigen Zeit ist es ohnehin so, dass nahezu alle Yachtbauer darauf achten, dass ihre Yachten entsprechend ausgestattet sind. In der Regel sind die Plattformen serienmäßig verbaut. In Abhängigkeit von den persönlichen Wünschen und Vorlieben ist es natürlich möglich, dass man auch eine größere Plattform installieren lässt, was bei zahlreichen Modellen durchaus möglich ist. Eine vergrößerte Badeplattform kann gerade dann sehr praktisch und auch reizvoll sein, wenn man viele Gäste hat oder man schlichtweg zusätzlichen Platz benötigt, beispielsweise um darauf Sonnenliegen aufzustellen.

Bootsbau-Badeplattform-2Was die Erweiterung betrifft, so ist diese bei immer mehr Betrieben möglich. Die Yachthersteller haben erkannt, dass ihre Kunden nicht nur bei der Innenausstattung mitreden möchten, sondern auch bei anderen Bestandteilen und Bereichen der Yacht das Sagen haben möchten. Daher kann es durchaus vorkommen, dass besonders große Plattformen gewünscht werden. Inzwischen werden auf dem Markt sogar variable Modelle anboten, so dass man über noch mehr Flexibilität verfügt.

Sollte es tatsächlich so sein, dass die eigene Yacht die Badeplattform vermissen lässt, so bietet es sich an, die Plattform einfach nachrüsten zu lassen. Natürlich muss zunächst überprüft werden, ob dies möglich ist – doch mit ein wenig Glück besteht durchaus die Möglichkeit. Inzwischen gibt es mehrere Unternehmen, die entsprechende Systeme zur Nachrüstung anbieten. In Abhängigkeit vom jeweiligen Schiffstyp kann die Nachrüstung sogar vergleichsweise schnell und unkompliziert erfolgen. Zum Teil kann es aber auch erforderlich sein, dass die Yacht zum Yachtbauer in eine Produktions- und Montagehalle gebracht werden muss, damit die Badeplattform speziell für diese Yacht entwickelt und anschließend angebracht werden kann.

Quelle: ITam



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.